Tag-Archiv für 'nationalismus'

„WM-Patriotismus“ ?

Prophezeiungen, die zum Ende der WM auch ein Ende des grassierenden Nationalismus antizpierten, werden angesichts einer erhöhten Quantität von schwarz-rot-goldenen Fahnen in deutschen Vorgärten Lügen gestraft. Doch nicht nur Nationalisierungsversuche der privaten Vegetation widerlegen diese These. Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage sind nämlich 73 Prozent der Menschen „sehr stolz“ oder „ziemlich stolz“, Deutsche/r zu sein. (Quelle)

Fußballweltmeisterschaft 2006

Unten findet ihr meinen neuesten Text zur Fußball WM 2006.
Der Text ist in Themenbereiche fragmentiert (Nationalismus, Ökonomie, Fußball-an-sich, Kritik der Vorstellungen des harmlosen „Party-Patriotismus“, Gender, Überwachung) und behinhaltet zwei Exkurse (Nationalismus, Neoliberale Restrukturierung der Stadt) und eine Schlußbemerkung.
Da das sich das Lesen mit Word, oder besser auf Papier, angenehmer gestaltet (was auch wegen der Länge und der verwendeten Fußnoten, die hier nicht angezeigt werden können, zu empfehlen ist) folgt der Link zum Download der Word-Datei: Der Text zum Download auf Rapidshare

Der Text:

Fußballweltmeisterschaft 2006

„Scappa, che arriva la patria!“

„Mehr noch als die törichte Begeisterung des großen Haufens für jenen scheinbar zweckfreien Handlungsablauf, welcher sich seit Dezennien im Massenphänomen Sport manifestiert und in dem sich die Individuen für einen Moment vielleicht dem allgegenwärtig gewordenen Verblendungszusammenhang zu entziehen glauben, erstaunt mich der zum unhinterfragbaren Allgemeinplatz geronnene Enthusiasmus für jene spezifische Form obigen Phänomens, namentlich die Zuneigung für den nicht nur hierzulande so beliebten Fußball.“, Theodor W. Adorno , Kritische Einwürfe

Der folgende Text soll verschiedene Diskurse und Kritiken rund um die Fußballweltmeisterschaft 2006 bündeln und eigene kritische Gedanken formulieren. (mehr…)