Tag-Archiv für 'michael_heinrich'

Michael Heinrich: Kritik der politischen Ökonomie – Teil 7

Zusammenfassung von “Kritik der politischen Ökonomie” von Michael Heinrich; Fortsetzung:

3.6 Geld und Austauschprozess (Handlungen der Warenbesitzer)

  • Personen sind nur Repräsentanten der Waren
  • Waren sind für den jeweiligen Produzent nutzlos, Tausch soll ihm den Gebrauchswert verschaffen, den er benötigt → Jeder Möchte seine Ware unmittelbar austauschbar, als allgemeines Äquivalent wissen

(mehr…)

Michael Heinrich: Kritik der politischen Ökonomie – Teil 6

Zusammenfassung von “Kritik der politischen Ökonomie” von Michael Heinrich; Fortsetzung:

3.1 „Gespenstige Gegenständlichkeit“ Produktions- oder Zirkulationstheorie des Werts?

  • Die „Wertgegenständlichkeit“, Wertsubstanz kommt Waren nur gemeinsam im Austausch zu (isoliert ist kein Ding Ware bzw. Wert, besitzt keine Wertgegenständlichkeit; Bsp: Apfel u. Feuerwehrauto wären nur in Verbindung rot, isoliert farblos, siehe S. 51, unten)
  • Die Wertgegenständlichkeit scheint als der einzelnen Waren zukommende Eigenschaft (Suchen wir außerhalb der Tauschbeziehung nach dieser Gegenständlichkeit, wissen wir nicht, wo wir sie packen sollen → „gespenstige Gegenständlichkeit“)

(mehr…)