Comments on: Über Philosophie http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/ Wir nennen Kommunismus die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt. Die Bedingungen dieser Bewegung ergeben sich aus der jetzt bestehenden Voraussetzung. Sun, 24 Sep 2017 00:22:25 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: schorsch http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4296 Wed, 29 Jul 2009 09:04:19 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4296 @ Klarke: war dein Verbalangriff einschließlich den Inhalten jetzt gegen bigmouth oder mich gerichtet? Wenn er gegen mich gerichtet sein sollte hätte ich einige Einwände, aber ich warte erstmal ab. @ Klarke: war dein Verbalangriff einschließlich den Inhalten jetzt gegen bigmouth oder mich gerichtet? Wenn er gegen mich gerichtet sein sollte hätte ich einige Einwände, aber ich warte erstmal ab.

]]>
by: bigmouth http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4295 Wed, 29 Jul 2009 08:03:50 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4295 marx hatte mit viele höheren hürden zu kämpfen, du nulpe. das wollte ich sagen marx hatte mit viele höheren hürden zu kämpfen, du nulpe. das wollte ich sagen

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4291 Wed, 29 Jul 2009 01:15:17 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4291 "Arschloch" nehm' ich zurück, dafür: Du Nebelwerfer. „Arschloch“ nehm‘ ich zurück, dafür: Du Nebelwerfer.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4290 Wed, 29 Jul 2009 01:09:16 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4290 Kurz und gut: So wie's geklungen hat, hab ich es genau richtig verstanden. Und mit Deiner ganzen verfickten akademischen Technik schaffst Du es grad mal, mich ne halbe Stunde aufzuhalten, also diskutier demnächst mal mit Deinesgleichen weiter, keinen Bock mehr, Arschloch. Kurz und gut: So wie’s geklungen hat, hab ich es genau richtig verstanden. Und mit Deiner ganzen verfickten akademischen Technik schaffst Du es grad mal, mich ne halbe Stunde aufzuhalten, also diskutier demnächst mal mit Deinesgleichen weiter, keinen Bock mehr, Arschloch.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4289 Wed, 29 Jul 2009 00:31:03 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4289 Ergänzend: Worauf ich hinauswollte, ist der Streit um die "Wahrheit" an sich eben als ein Moment des Endes einer geschichtlichen Periode und des Beginns einer anderen. Ergänzend:
Worauf ich hinauswollte, ist der Streit um die „Wahrheit“ an sich eben als ein Moment des Endes einer geschichtlichen Periode und des Beginns einer anderen.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4288 Wed, 29 Jul 2009 00:28:24 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4288 Das mit dem "veraltet" usw. finde ich übrigens ziemlich sophistisch, was aber wiederum nichts bedeuten muß. Auf die Schiene sind ja auch schon andere gekommen. Es wäre vielleicht mal ganz gut, wenn Du ein Beispiel für so einen "veralteten" wahren Begriff nennen würdest. Das mit dem „veraltet“ usw. finde ich übrigens ziemlich sophistisch, was aber wiederum nichts bedeuten muß. Auf die Schiene sind ja auch schon andere gekommen. Es wäre vielleicht mal ganz gut, wenn Du ein Beispiel für so einen „veralteten“ wahren Begriff nennen würdest.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4286 Tue, 28 Jul 2009 23:46:40 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4286 @schorsch Danke für's Klarstellen, das hatte ich begriffsstutzige Nuß dem Text so nicht entnehmen können. @bigmouth, noch mal Was ich damit, worauf Du anspielst, ausdrücken wollte, ist meine Befürchtung, daß der deutsche Staat - seine bürokratischen Apparate - im denkbar schlechtesten Sinne seine "Lehren aus dem Nationalsozialismus" gezogen haben könnte. @schorsch
Danke für’s Klarstellen, das hatte ich begriffsstutzige Nuß dem Text so nicht entnehmen können.
@bigmouth, noch mal
Was ich damit, worauf Du anspielst, ausdrücken wollte, ist meine Befürchtung, daß der deutsche Staat – seine bürokratischen Apparate – im denkbar schlechtesten Sinne seine „Lehren aus dem Nationalsozialismus“ gezogen haben könnte.

]]>
by: schorsch http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4282 Tue, 28 Jul 2009 19:43:24 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4282 @ Klarke: "Ich habe den Gedanken dagegen so verstanden, daß der Begriff oder Gedanke von „Wahrheit“ selbst ein historischer sein soll." Ja, das habe ich genauso verstanden und meinte, dass Wahrheit sich sozusagen um einen historischen Kern anordnet und mit Vergehen dieses Kernes selber obsolet wird; nicht, dass es eine Warhheitskonstante gäbe, deren tieferer Inhalt immer nur etwas changieren würde. Daher schreibe ich ja auch von der praktischen Veraltung wahrer Begriffe, das gegen einen Wahrheitsrelativismus ebenso steht, wie gegen eine Hypostase von Wahrheit. @ Klarke: „Ich habe den Gedanken dagegen so verstanden, daß der Begriff oder Gedanke von „Wahrheit“ selbst ein historischer sein soll.“ Ja, das habe ich genauso verstanden und meinte, dass Wahrheit sich sozusagen um einen historischen Kern anordnet und mit Vergehen dieses Kernes selber obsolet wird; nicht, dass es eine Warhheitskonstante gäbe, deren tieferer Inhalt immer nur etwas changieren würde. Daher schreibe ich ja auch von der praktischen Veraltung wahrer Begriffe, das gegen einen Wahrheitsrelativismus ebenso steht, wie gegen eine Hypostase von Wahrheit.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4273 Tue, 28 Jul 2009 03:32:29 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4273 Bei der emphatischen "Wahrheit" ging es ja vor allem um so Fragen, ob die Erde nun der Mittelpunkt des Kosmos sei und die täglich sichtbare Sonne sich über das Firmament bewegt, wie die unfehlbare Kirche behauptete, oder ob es "tatsächlich" die Erde ist, die sich bewegt, wie die Ketzer behaupteten. Was angezweifelt wurde, war ja nur vordergründig die Wahrheit des Sachverhalts und im Wesentlichen die Wahrheit des Machtanspruchs der Kirche, jedenfalls sah diese selber es so. Bei der emphatischen „Wahrheit“ ging es ja vor allem um so Fragen, ob die Erde nun der Mittelpunkt des Kosmos sei und die täglich sichtbare Sonne sich über das Firmament bewegt, wie die unfehlbare Kirche behauptete, oder ob es „tatsächlich“ die Erde ist, die sich bewegt, wie die Ketzer behaupteten. Was angezweifelt wurde, war ja nur vordergründig die Wahrheit des Sachverhalts und im Wesentlichen die Wahrheit des Machtanspruchs der Kirche, jedenfalls sah diese selber es so.

]]>
by: Pent C. Klarke http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4272 Tue, 28 Jul 2009 03:21:11 +0000 http://schorsch.blogsport.de/2009/07/25/ueber-philosophie/#comment-4272 "Der Wahrheit wird auf diese Weise ein „Zeitkern“ (Adorno/Horkheimer) zugesprochen" So wie Du es sagst, klingt es, als gebe es diese Wahrheit ans sich, und nur ihr "Kern" ändere sich. Ich habe den Gedanken dagegen so verstanden, daß der Begriff oder Gedanke von "Wahrheit" selbst ein historischer sein soll. Und mittlerweile wird ja auch nicht mehr so viel Aufhebens davon gemacht. „Der Wahrheit wird auf diese Weise ein „Zeitkern“ (Adorno/Horkheimer) zugesprochen“

So wie Du es sagst, klingt es, als gebe es diese Wahrheit ans sich, und nur ihr „Kern“ ändere sich. Ich habe den Gedanken dagegen so verstanden, daß der Begriff oder Gedanke von „Wahrheit“ selbst ein historischer sein soll. Und mittlerweile wird ja auch nicht mehr so viel Aufhebens davon gemacht.

]]>