Das Unbehagen in der bürgerlichen Gesellschaft, die Erfahrung der eigenen Verstümmelung und Blindheit muss ausgegrenzt werden, um überleben zu können: Erich Fromm über unglückliche Verdrängung in der Fülle des Lebens.


1 Antwort auf “”


  1. Gravatar Icon 1 Thiel Schweiger 08. Juli 2009 um 21:53 Uhr

    Wahre Worte!

    (Hätte ich Fromm garnicht zugetraut.)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.