Die Wiederkehr des Immergleichen

Das Schlachten in der Wohnküche oder in unserem Land ungewohnte Vorstellungen zur Müll­entsorgung gehören nicht zu unserer Hausordnung.

In Deutschland gibt es seit vielen Jahren eine christlich-abendländische Kultur. Wer sich als Ausländer nicht an unsere Regeln hält, ist hier fehl am Platze.
Roland Koch, 2007/2008

Man schützt die hier lebenden Ausländer nicht, indem man Ausländerkriminalität totschweigt. Wir dürfen nicht mehr so zaghaft sein bei ertappten ausländischen Straftätern. Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: raus, und zwar schnell.
Gerhard Schröder, 1997


2 Antworten auf “Die Wiederkehr des Immergleichen”


  1. Gravatar Icon 1 biber 14. Januar 2008 um 19:47 Uhr

    Tja, an den (teilweise tödlichen) Sortierungen hat sich in den letzten 10 Jahren nix geändert. Warum auch? Deutsche Demokraten sind ja per definitionem „gute Antifaschisten“, ihren Nationalismus und diverse Rassismen können sie ja trotzdem behalten, so wie Parteigänger anderer Nationen auch, ohne deswegen sonderlich aus der Reihe der „freiheitlichen-demokratischen-Staaten“ zu tanzen. Manchmal muss ich kotzen, egal, wie viel ich gegessen habe.

  1. 1 “Den gewaltigsten Gegensatz zum Deutschen bildet… // Antifa Horgau Pingback am 22. Januar 2008 um 21:46 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.