Ursprüngliche Akkumulation in Zeiten des globalisierten Kapitalismus

Warum der Entstehungsprozess des „doppelt freien Arbeiters“ (Marx) längst nicht beendet ist und welche Auswirkungen dieser Prozess in der herrschenden durchkapitalisierten Welt hat, wird hier exemplarisch dargestellt.


3 Antworten auf “Ursprüngliche Akkumulation in Zeiten des globalisierten Kapitalismus”


  1. Gravatar Icon 1 ascetonym 17. September 2006 um 13:24 Uhr

    Naja, die Leute die jetzt wegen ihrer materiellen Not versuchen in den reichen Westen bzw. Norden zu flüchten und, nach Auffassung des Westens/Nordens, von ihren Elendsverwaltern noch ein Stückchen härter daran gehindert werden sollen, sind doch schon längst „doppelt frei“. Und für die Akkumulation vor Ort und anderswo im übrigen überflüssig gemacht. Wo ist da der Bezug zur „ursprünglichen Akkumulation“? Die Länder sind doch schon längst Teil des weltweiten Kapitalismus.

    PS Für die, die den German-Foreign-Policy-Text auf deutsch lesen wollen: hier.

  2. Gravatar Icon 2 Schorsch 17. September 2006 um 14:58 Uhr

    Ja, ganz richtig.
    Ich meine auch weniger die Flucht in Westen bzw. Norden, die ja bereits Konsequenz ist, sondern die angesprochene Zersörung der Lebensgrundlagen, z.B. das Fischen.
    (--> „Seit 1981 beuten hochmoderne industrielle Fangflotten aus EU-Staaten den natürlichen Reichtum vor der Küste Westafrikas aus und wildern auch in senegalesischen Gewässern. Die technologisch weit überlegenen europäischen Schiffsverbände entziehen den senegalesischen Fischern nicht nur Exportgelegenheiten, sondern vernichten auch die westafrikanischen Fischbestände.“, GFP)
    Ohne in romantisierenden Idiotien über die „ursprüngliche Existenzgrundlage“ oder Ähnliches zu verfallen, kann ja durchaus auf die Konsequenzen des kapitalistischen Fortschritts hier aufmerksam gemacht werden und die gleichzeitige Herstellung von Verhältnissen, die dem Arbeiter „doppelte Freiheit“ aufherrschen.

    Danke übrigens noch für den Link zum Text auf deutsch, hab den nicht gefunden.

  3. Gravatar Icon 3 ascetonym 17. September 2006 um 16:47 Uhr

    Ok, jetzt verstehe ich den Bezug besser :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.