Michael Heinrich: Kritik der politischen Ökonomie – Teil 8

Zusammenfassung von “Kritik der politischen Ökonomie” von Michael Heinrich; Fortsetzung:

3.7 Geldfunktionen, Geldware und das moderne Geldsystem

  • Drei Funktionen des Geldes, 1) allgemeines Maß der Werte, Der Wert jeder Ware wird als ein best. Quantum Geld ausgedrückt, den Bezug auf abstrakte Arbeit herstellt, Geld repräsentiert nicht unmittelbar Arbeitszeit, da sich eine Privatarbeit erst als allgemeine gesellschaftliche Arbeit bewähren muss, „Arbeit wird erst gesellschaftliche Arbeit durch die allseitige Entäußerung der individuellen Arbeiten“; Arbeit, die gemessen wird, ist immer Arbeit vor dem Tausch, kann aber nur im Tausch „gemessen“ werden, (Bedarf der gesellschaftliche Ratifikation) → Geld ist die unmittelbare Existenzform der abstrakten Arbeit; Der einzig mögliche Wertausdruck einer Ware in Geld ist ihr Preis, Geld muss nicht reell, (neben der Ware) vorhanden sein, sondern dient als ideelles Geld (Möglichkeit, Waren nicht verkaufen zu können), Ändert sich die Wertgröße(steht die individuell verausgabte Arbeit in einem neuen Verhältnis zur gesellschaftlichen Gesamtarbeit) , ändert sich der Preis, wobei eine Preisänderung nicht eine Veränderung der Wertgröße anzeigt, ein Preis können auch „wertlose“ Dinge haben (z.B. Adelstitel), Inflation (Entwertung des Geldes, steigendes Preisniveau), Deflation (steigender Wert des Geldes, sinkendes Preisniveau) (siehe 7.2)

  • 2) Zirkulationsmittel, Vermittlung des Austausch der Waren,“Metamorphose der Ware“, W – G – W, Metamorphosen der Waren enden nie und sind verschlungen, ihre Gesamheit bildet die Warenzirkulation, Möglichkeit der Unterbrechung der Zirkulation, Möglichkeit der Krise (siehe 9.); Da es die Warenbesitzer auf die GW’s abgesehen haben, Geld in der Zirkulationsspähre bleibt, genügt symbolisches Geld, kann Geld durch Wertzeichen ersetzt werden
  • 3) Wertmaß, Geld ist materieller Repräsentant des stofflichen Reichtums, Schatz, Verkaufen ohne zu kaufen, jeder Warenproduzent ist auf einen Schatz angewiesen, Zahlungsmittel, Geld schließt den bereits erfolgten Kauf ab, Geld zu erlangen wird Zweck des Verkaufs, Weltgeld, Geld fungiert auf dem Weltmarkt
  • Papiergeld war Stellvertreter des Goldes, musste durch Gold gedeckt sein
  • Mit Bretton Woods sollten alle Währungen in einem festen Verhältnis zum Dollar stehen, dieser allein durch Gold gedeckt, später wurden die Wechselkurse und die Einlösepflicht des Dollar auch formell aufgehoben
  • Was als allgemeines Äquivalent dient, kann auf Grundlage der einfachen Zirkulation noch nicht erfasst werden (siehe 8.2)
  • Geldware ist ein historischer Übergangszustand

Demnächst: Das „Geheimnis“ von Waren- und Geldfetisch